Stiftung oben

„Das Errichten eines Hauses ist fast immer auch eine innerliche
Aufrichtung für die Menschen, die daran beteiligt sind.“

„Heimstatt-Stiftung – gemeinsam bauen, Fördern, Versöhnen“


Die Heimstatt-Stiftung wurde 2009 nach neuer staatlicher Gesetzgebung als unselbständige Stiftung  gemeinsam von „Heim-statt Tschernobyl e.V.“ und der „Heimstätte Dünne  gem.GmbH“ unter dem offiziellen Dach der Heimstätte Dünne gegründet.

„Die Stiftung verfolgt den Zweck, einzelnen Menschen, Familien oder Gruppen in bedürftigen Situationen Hilfe durch Selbsthilfe und durch gemeinschaftliches, handwerkliches Bauen zu nachhaltigen Existenzgrundlagen zu verhelfen.“ (§2 der  Stiftungssatzung).

Mit einem kleinen Anfangskapital sollen durch Zustiftungen, Vermächtnisse und größere Spenden nachhaltige Aktivitäten der beiden Stifter-Organisationen ermöglicht werden.

Der Sitz der Stiftung ist die Geschäftsstelle der Heimstätte Dünne, Bodelschwinghstr. 118, 32257 Bünde. Die Anerkennung erfolgte durch das Finanzamt Bünde am 04.09.2009 und wurde zuletzt durch Freistellungsbescheid des Finanzamtes vom  21.10.2011 unter der Steuer-Nummer 310/5852/9662 bestätigt.

Damit verfolgt die Stiftung das gleiche Ziel wie die Heimstätte Dünne als anerkannte GmbH, die ihrerseits  auf Spenden für die eigenen Projekte angewiesen ist.